Hochhausbrand in London mit mindestens 79 Toten – Hintergründe

Der verheerende Brand im 24-stöckigen Grenfell-Tower in London hat für großes internationales Entsetzen gesorgt und viele Fragen zur Brandsicherheit aufgeworfen.

Doch was war der Grund, warum konnte es überhaupt beim Hochhaus in London soweit kommen? Sind Baumängel schuld? Auch wenn die Ursachen der Brandkatastrophe noch nicht geklärt sind, scheint die Brandweiterleitung zu einem wesentlichen Teil über die Außenfassade erfolgt zu sein, wie auf Bildern und Videos unschwer zu erkennen ist. Es ist daher davon auszugehen, dass brennbare Materialien in der Fassade verwendet wurden. Wie Tagesschau am 22.6.2017 berichtete, soll die Fassade des Grenfell-Towers aus Aluminiumverbundplatten (enthält viel Kunststoff) bestanden haben und weitere 600 Hochhäuser im Land hätten eine ähnliche Verkleidung – teilweise sogar leichtentzündliche Materialien.

Der Gedanke an ein Feuer in einem Hochhaus löst Angst aus. Fluchtwege sind möglicherweise vom Flammen und dichtem Rauch versperrt. Die Leitern der Feuerwehren reichen nicht bis in das 20. Stockwerk. Springen ist unmöglich.
Die Bekämpfung von Bränden und die Rettung von Menschen in hohen Häusern ist besonders problematisch, weil die Feuerwehrleute nur schwer in die Nähe der Flammen gelangen. Je höher das Feuer ausbricht, desto schwieriger ist es, es zu bekämpfen. Das Wasser in die obersten Stockwerke zu befördern ist eben schwieriger als beim Erdgeschoss.

Der Brand von London hat deutlich gezeigt, wie notwendig die in Deutschland geltenden strengen Bauvorschriften für Hochhausbauten sind.
Jedes modere Hochhaus über 22 Meter Höhe muss mit folgendem ausgerüstet sein:
  • geschützten Feuerwehraufzug
  • sogenannte Steigleitung (Löschwasser)
  • Sprinkleranlagen
  • nichtbrennbare Außendämmung
  • Sicherheitstreppenraum (mit Schleusen)
Nach Meinung mancher Experten gelten in Deutschland in dieser Hinsicht europaweit die schärfsten Richtlinien. Die Briten und Franzosen haben das nicht. In Europa sind wir die einzigen. Wir müssen uns jedoch kritisch fragen und prüfen, wie es um den Zustand manch älterer Gebäude steht. Wichtig ist es, die geltenden Bauvorschriften konsequent auch auf Bestandsgebäude anzuwenden, besonders was die Verkleidung und Dämmstoffe der Fassaden betreffen.

Grenfell_Tower_fire
Grenfell-Tower in London (Quelle: Wikipedia)

Grafik-Hochhausbrand
Probleme bei Hochhausbränden (Quelle: Facebook, Feuerwehr Osnabrück)