Neue Brandmeldezentrale von Bosch

Viele Brandschützer kennen das Problem: Ein Kindergarten oder eine Schule soll bewertet werden und eine frühe Branderkennung scheint wichtig. Doch in der Muster-SchulbauRichtlinie wird eine Brandmeldeanlage nach DIN 14675 nicht gefordert. Zudem ist Sie mit einem hohen kostentechnischen Aufwand verbunden und in Relation zum jeweiligen Gebäude oft zu groß. Darüber hinaus ist die Alternative der Rauchwarnmelder kritisch, denn die Norm beachtet lediglich Wohnräume.
Bosch hat nun die neue Brandmelderzentrale FPA 1100 für kleine bis mittelgroße Anwendungen vorgestellt – dies könnte die Lösung sein! Dabei war es dem Unternehmen ein großes Anliegen, die Installation und Bedienung der Zentrale möglichst einfach zu gestalten. Dies gelingt durch ein Touch-Bedienfeld, welches laut Bosch intuitiv bedient werden kann. Sollte doch ein Problem auftreten, kann Bosch über eine Plattform Fehlerabfragen, Ferndiagnosen oder sogar eine Störungsbehebung durchführen. Von Vorteil ist auch die individuelle Anpassung an die Kunden, da die Möglichkeit besteht, bis zu 127 automatische Meldern an 1 bis 2 LSN-RInge anzuschließen.
Die BMZ ist nach EN 54-2/-4 und VdS zertifiziert und ab sofort in Deutschland verfügbar.

Bosch BMZ FPA 1100

Weitere Details lesen Sie unter Bosch Sicherheitssysteme GmbH