Begehbares Brandschutzlager von DENIOS

Die DENIOS AG stellt ihr neues Brandschutzlager WFP für Gefahrstoffe vor. Das Brandschutzlager WFP für den Innen- als auch Außenbereich bietet einen Feuerwiderstand von 90 Minuten und stellt die Weiterentwicklung des Systems BMC dar. DENIOS wirbt besonders damit, dass Kunden mit neuer DIBT-Zulassung bis 70% schneller zur Baugenehmigung kommen.

Solche Brandschutzlager spielen vor allem im Industriebau eine wichtige Rolle und ermöglichen es günstige Produktionshallen zu bauen. Produktionshallen werden vor allem bei großen Brandlasten teuer, denn dafür sind feuerwiderstandsfähige Bauteile, Rauch- und Wärmeabzüge bis hin zu Sprinkleranlagen erforderlich. Nach Abschnitt 7 der Industriebaurichtlinie können große Industriebauten mit geringen Brandlasten kostengünstig geplant werden, wenn sich die Brandlasten (Farben, Lacke, Öle, ...) in einem separaten Brandabschnitt, nämlich Brandschutzlager, befinden.

Das Brandschutzlager WFP von DENIOS wird mit einer Lagerfläche von über 20 Quadratmetern und einer Höhe bis 2,5 Metern in verschiedenen Varianten und Ausstattungen angeboten. Es eignet sich dadurch nicht nur für Kleingebinde sondern auch für Fässer.
Zur Grundausstattung gehört eine Auffangwanne mit WHG-Zulassung, außerdem bietet das Brandschutzlager eine europäische Zulassung mit REI 90 und eine Allgemein bauaufsichtliche Zulassung (AbZ) des DIBt.
Das neue System ist vor allem flexibler als der Vorgänger und kann sogar einen Arbeitsplatz beinhalten. Hervorzuheben ist auch das Türsystem, welches das Lager je nach Ausstattung beinahe in voller Breite zugänglich macht.

DENIOS-Brandschutzlager-WFP
Brandschutzlager WFP (Quelle: DENIOS AG)